Darksiders Warmastered

Darksiders: Details zur Warmastered-Version veröffentlicht

Vor einigen Tagen gaben Nordic Games auf der Gamepolis 2016 bekannt, dass sich eine Neuauflage des ersten Darksiders in der Entwicklung befindet. Mit Informationen hielten sich die Entwickler weitestgehend zurück, lediglich dass die PS4, Xbox One sowie die WiiU bedient werden sollen und dass die Remastered-Version Ende 2016 erscheint gaben sie auf der Messe bekannt. In einer Pressemitteilung gaben Nordic Games nun eine Menge weitere Informationen bekannt. Die neu aufgelegte Fassung wird mit einem ähnlich gewieften Wortspiel benannt, wie die Deathinitive Edition von Darksiders 2: Darksiders Warmastered Edition. Auch hier findet sich eine Anspielung auf den Namen des apokalyptischen Reiters, in dessen Rolle wir schlüpfen.

Zudem bestätigt die Veröffentlichung, dass die Warmastered Edition auch ihren Weg auf den PC finden wird, ebenso wie das Release-Datum am 25. Oktober 2016 zu einem Preis von 19,90 Euro. Entwickelt wird sie von KAIKO, die bereits die Neuauflagen von Darksiders 2 und The Legend of Kay für Nordic Games realisiert haben.

Auch zu den technischen Details konnten Nordic Games einige tiefer gehende Informationen verraten. So wird die Darksiders Warmastered Edition auf allen Plattformen in 1080p auflösen, PC-Spielern bietet sich sogar die Möglichkeit (neben den üblichen zusätzlichen Grafikoptionen) Kriegs Rachefeldzug in 4k zu erleben. Die Texturen lösen nun doppelt so hoch auf wie in dem Original von 2010, zudem wurde das (Schatten)-Rendering überarbeitet und verbessert, zudem halten Postprocessing-Effekte Einzug. Weiter versprechen die Entwickler einen Framerate von 60 Bildern pro Sekunde, lediglich auf der WiiU soll der Titel „nur“ in 30 Bildern pro Sekunde laufen. 

Neben den eigentlichen Informationen zu der Neuauflage gab Philipp Brock, PR & Marketing Director bei Nordic Games, noch bekannt, dass die Ankündigung auf der Gamepolis so nicht geplant war. In der Pressemitteilung liefert er folgendes Statement: 

Wir hatten eine kurze Epidemie vorzeitigen Informationsergusses, die die betroffene Person dazu veranlasste, relevante Details früher als geplant weiterzugeben. Aber nach einer kleinen OP und medizinischer Versorgung haben wir jetzt alles unter Kontrolle.

Pressemitteilung Nordic Games