PC-Version von Need for Speed verschoben, ausführliches FAQ verfügbar

Am 5. November wird weltweit das neue Need for Speed erscheinen, dass mit seinem „5 Ways to Play„-Konzept sowohl alte als auch neue Fans abholen will. Wie EA nun bekannt gaben, werden an diesem Tag jedoch lediglich die Xbox-One- und PS4-Fassung des Racers in den Handel kommen. Die PC-Version wurde offiziell verschoben, als neuer Release-Zeitraum wird das Frühjahr 2016 angegeben.

Als Hauptgrund für diesen Schritt geben die Entwickler an, die Grafikqualität benötige einige weitere Optimierungen, so dass Need for Speed auf dem Heimrechner komplett ohne Framerate-Begrenzung gespielt werden kann. Sämtliche Content-Updates, die in der Zwischenzeit für die Konsolen veröffentlicht werden, sollen direkt bei PC-Release verfügbar sein.

Im Zuge der Ankündigung wurde zudem ein umfangreiches FAQ veröffentlicht, in dem einige Frage zum Spiel selbst beantwortet werden. So wird auf die Größe der Spielwelt eingegangen, es wird doppelt so viele befahrbare Straßen wie in Need for Speed Rivals geben. Die Rennen werden stets bei Nacht stattfinden, um das Flair von illegalen Rennen besser einzufangen. Natürlich wird es auch wieder Polizisten geben, die uns dingfest machen wollen, selbst in die Rolle der Gesetzeshüter schlüpfen ist allerdings nicht möglich

Jeder im Spiel verfügbare Wagen wird direkt von Beginn an kaufbar sein. Wir müssen also keinen bestimmten Punkt in der Story erreichen, um uns unser Wunschgefährt zu kaufen. Jedoch bietet unsere Garage Platz für maximal fünf Fahrzeuge, es gilt also genau abzuwägen, welche Boliden wer unser Eigen nennen wollen und welche wir verkaufen.

Quelle: Offizielle Homepage, FAQ zum Spiel