Erstes Entwicklertagebuch zu Warhammer: The End Times – Vermintide

Mit der Videoreihe „Inside the Vermintide“ wollen die Entwickler des First-Person-Actiontitels Warhammer: The End Times – Vermintide kontinuierlich Video-Tagebücher veröffentlichen, in denen sie ihren Fortschritt bei der Produktion dokumentieren. Im ersten Teil der Serie gehen der Associate Producer Liam O’Neill und der Game Designer Victor Magnuson auf das Kampfsystem ein, das ihrer Meinung nach Nahkämpfe aus der Ego-Perspektive auf einen neue Stufe bringen wird.

Um ein möglichst immersives Kampfsystem zu kreieren legen die Entwickler von Fatshark viel Wert darauf, dass die Animationen, Sounds und Effekte möglichst realistisch wirken. Besonders stolz zeigen sie sich auch bei den Waffen, mit welchen wir das Leben unserer Gegner beenden können. Diese werden nicht nur von Schwertern über Hämmer bis hin zu verschiedensten Schusswaffen reichen, auch werden unserer virtuellen Tötungsinstrumente der gespielten Rasse entsprechen. Ein Zwerg werde niemals ein Elfenschwert in die Hand nehmen, welchen Charakter wir wählen bestimmt das Arsenal, aus dem wir aussuchen können.

Nach der Beendigung eines Levels erhalten wir „Loot-Würfel„, die wir werfen und so zufällig ausgewählte Items erhalten. Dabei kann es sich um Waffen, Trinkets oder Rüstungen handeln. Die Stärke der enthaltenen Objekte ist abhängig davon, wie gut wir uns in einem Level geschlagen haben. Ebenso verändert die dynamische KI (künstliche Intelligenz) basierend auf unserem Spielstil ihr Verhalten.

Quelle: YouTube