Systemanforderungen zu Batman – Arkham Knight veröffentlicht

Wenn es ein Spiel gibt, auf das sich Comic-Fans in diesem Jahr freuen dürfen, dann ist das wohl Batman – Arkham Knight. Neben Playstation 4 und Xbox One wird der Fledermausmann auch auf unsere Heimrechner geflattert kommen. Die ersten Trailer versprachen schon eine sehr ansehnliche Grafik, die wohl auch einiges an Rechenleistung fordern wird. Auf der Geforce-Homepage wurden nun die offiziellen Systemanforderungen veröffentlicht, die diese Befürchtung mehr als bestätigen. Lief GTA 5 noch auf sehr moderaten System (mit dementsprechendem Qualitätsverlust), so sind für Arkham Knight deutlich potentere Systeme gefordert.

Um Batman in den niedrigsten Einstellungen über euren Bildschirm flimmern zu lassen sind mindestens die folgenden Elemente in eurem Rechner benötigt:

  • OS: Win 7 SP1, Win 8.1 (64-Bit zwingend erforderlich)
  • CPU: Intel Core i5-750, 2.67 GHz oder AMD Phenom II X4 965, 3.4 GHz
  • Speicher: 6 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 660
  • Grafikspeicher: 2 GB RAM
  • DirectX 11
  • Festplatte: 45 GB
  • Breitband-Internetverbindung

Die empfohlenen Einstellungen hingegen sehen wie folgt aus:

  • OS: Win 7 SP1, Win 8.1 (64-Bit vorausgesetzt)
  • CPU: Intel Core i7-3770, 3.4 GHz oder AMD FX-8350, 4.0 GHz
  • Speicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 760
  • Grafikspeicher: 3 GB RAM
  • DirectX 11
  • Festplatte: 55 GB
  • Breitband-Internetverbindung

Solltet ihr jedoch Wert darauf legen, den Titel in den höchsten (ultra) Einstellungen zu genießen, dann solltet ihr ein wenig Geld in euren Rechner investieren:

  • OS: Win 7 SP1, Win 8.1 (64-Bit vorausgesetzt)
  • CPU: Intel Core i7-3770, 3.4 GHz oder AMD FX-8350, 4.0 GHz
  • Speicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 980
  • Grafikspeicher: 3 GB RAM
  • DirectX 11
  • Festplatte: 55 GB
  • Breitband-Internetverbindung

Diese Anforderungen sind zwar mehr als anständig, aufgrund der bisher gezeigten Szenen konnten wir nicht wirklich etwas Moderates erwarten. Ich für meinen Teil bin zwar froh meinen Rechner kürzlich erst aufgerüstet zu haben, werde mir Arkham Knight aber wohl eher für die PS4 holen.

Quelle: NVIDIA