GTA-Verfilmung mit Daniel Radcliffe?

Im März sickerten Infos durch, dass BBC an einer TV-Serie arbeitet, dass auf der Open-World-Reihe GTA basiert. Allerdings werden nicht die Geschichten aus den Spielen nacherzählt, sondern es soll die Entstehung der Titel thematisiert werden. So wird beispielsweise auf die Auseinandersetzungen mit Jack Thompson eingegangen, einem berüchtigten Anwalt aus Florida. Dieser ist unter anderem dafür bekannt, diverse Medien-Unternehmen wegen der Sex- und Gewaltdarstellung in Rap-Videos mehrfach kritisiert und sogar angeklagt zu haben. Mit Rockstar Games legte er sich an, da er das Studio als eine der treibenden Kräfte hinter der Gewaltglorifizierung in der Spieleindustrie sah.

Nun sind angeblich erste Informationen zum Cast der BBC-Serie bekannt. So soll niemand geringeres als Harry Potter himself, Daniel Radcliffe, die Rolle von Sam Houser, dem Mitgründer und Präsidenten von Rockstar, übernehmen. Die Rolle von Jack Thompson wird anscheinend mit Bill Paxton besetzt, der kürzlich bei Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D. zu sehen war. Auch der Produktionsstab soll aus keinen Unbekannten bestehen. Regie führen wird der Brite Owen Harris (Misfits, Black Mirror),  die Produktion wird von Jim Spencer und Mark Hedgecoe übernommen. Das Drehbuch stammt aus der Feder von James Wood. Ich bin sehr gespannt, ob das Projekt wirklich umgesetzt wird. BBC hat mehrfach bewiesen, dass sie gute Serien zaubern können, jetzt ist die Frage wie viel Rockstars Geschichte effektiv her gibt.

Quelle: Hollywood Reporter