Ken Levine spricht über sein neues Projekt

Ken Levine, Schöpfer der Bioshock-Reihe, sprach in einem Interview mit der englischen Seite GameInformer über sein neues Projekt. Dabei handelt es sich um ein im Weltraum angesiedeltes Spiel auf Basis der Unreal Engine 4.

Laut seinen Angaben will das Team mit dem neuen Titel ein komplett neues erzählerisches Erlebnis schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, wird ein Charakter mit realistischen Bedürfnissen, Wünschen und Gefühlen geschaffen, die der Spieler bedienen, ignorieren oder sogar gezielt dagegen arbeiten kann. Durch dieses System soll auch eine weitaus größere Dynamik zwischen uns und den NPCs erreicht werden.

Durch dieses System wird es laut Levine anstatt der beispielhaft genannten zwei Enden von Bioshock mehrere tausend geben, da jeder Charakter im Spiel anders zu uns stehen wird, basierend auf unseren Entscheidungen und Taten.

 

Wenn du dir die Charaktere und was sie wollen und brauchen ansiehst, ist es das was sie ausmacht. Es ist nicht die Hautfarbe, ihre Religion oder ihr Geschlecht. Es ist das was sie wollen, was sie brauchen und was sich ihnen in den Weg stellt. Das ist die Art davon zu reden, wer sie sind und wie sie an diese Stelle gekommen sind.

 

Ein sehr interessanter und neuartiger Ansatz den Herr Levine dort verspricht, fraglich ist leider was am Ende davon noch übrig bleibt. Allerdings bewies er mit der Bioshock-Reihe bereits eindrucksvoll, dass er gute Geschichten erzählen kann. Wir dürfen gespannt sein, einen Releasetermin hat das Projekt aktuell genauso wenig wie einen Namen.

Quelle: GameInformer