Jurassic Park Fan Projekt wiederbelebt

Bevor ich irgendetwas dazu schreibe, schaut euch den kurzen Trailer zu Jurassic Park: Aftermath an.

Jurassic Park war für mich als Kind ein unglaublich prägendes Erlebnis. Dinos waren für mich als kleiner Junge der Shit. Und diese Liebe hat auf bestimmte Art und Weise bis heute angehalten. Leider gibt es kaum coole Jurassic Park Spiele. Da gibt es diesen Park-Editor, der mich nie interessiert hat und dann gibt es sogar ein Dino Beat ‚em Up, das zwar für Playstation 1 Verhältnisse ganz cool aussieht, aber überhaupt keinen Spaß macht. Irgendwann habe ich die Hoffnung aufgegeben, ein cooles Dino Spiel im Jurassic Park Setting zu erhalten.

Na klar gibt es Dino Crisis und Turok, die habe ich dann auch gespielt. Das reicht mir aber nicht!

Vor einigen Jahren wollte der Modder conceptcrash nur ein bisschen mit der CryEngine herumspielen, um damit besser umgehen zu können. Plötzlich stand der Projektname „Jurassic Park: Aftermath“ ganz oben auf seiner To-Do-Liste.

2013 sind diese Screenshots in diversen Foren aufgetaucht:

jurassic_park_01 jurassic_park_02

Zwei Jahre später findet man auf imgur neue Screenshots von conceptcrashs passioniertem Projekt.

jurassic_park_03 jurassic_park_04

Eigentlich ist Jurassic Park: Aftermath kein richtiges Spiel. Es ist eben ein großer Park, in dem man sich frei bewegen kann. Allerdings hebt sich das Projekt dann doch von einer 3D-Karte ab, da der Spieler auch von Dinosauriern angegriffen werden kann.

„The map is not a full game,it’s a chunk of environment that will eventually be released to explore.Some elements are interactive and some basic game mechanics have been added recently. It’s not intended as a shooting type game more exploration and horror,recently I’ve been working on adding some elements to make it have more of that tone.“

Ihr könnt conceptcrash mit seinem Projekt auf Indie DB und Facebook folgen!

Quelle: Indie DB