World of Warcraft – Entwicklerteam größer als je zuvor

Blizzards Executive Producer für World of Warcraft, J. Allen Brack, gab erneut einen kleinen Einblick hinter die Kulissen des Entwicklerstudios. Gegenüber Polygon erklärte er, dass das Team des MMOs beständig wächst:

Das World of Warcraft Team ist seit dem Release von Mists of Pandaria um 50% gewachsen. Wir arbeiten bereits an der nächsten Erweiterung und haben Ideen für das darauffolgende Addon. Wir waren nie größer und haben uns noch nie mehr Gedanken über zukünftige Inhalte von World of Warcraft gemacht.

 

Klingt als würde Blizzard trotz sinkender Abozahlen WoW so schnell nicht an den Nagel hängen wollen. Auch Chris Metzen, Vizepräsident des Studios, meldete sich zu Wort und erinnerte sich an den Start von World of Warcraft vor zehn Jahren.

Das klingt vielleicht etwas zu hart, aber der Erfolg von World of Warcraft war eine der größten Herausforderungen, der wir jemals gegenüberstanden. Die Komplexität und das Wachstum forderte den Charakter und die Kultur unseres Teams. Plötzlich gibt es nicht mehr ein eingeschworenes Team, sondern viele verschiedene und viele wirklich talentierte Entwickler die sich einem anschließen. Man fängt dann an etwas systematischer zu denken, in etwa wie: „Oh mein Gott, mach es bloß nicht kaputt! Wir müssen dafür sorgen, dass das so weiterläuft!“

Schön sich mal wieder ins Gedächtnis zu rufen, dass auch Blizzard klein angefangen hat. Noch schöner, dass die Jungs sich durch rote Abozahlen nicht entmutigen lassen. Ganz im Gegenteil, es scheint als wäre das Team nach dem Aus für Titan ganz besonders motiviert World of Warcraft auf eine neue Ebene zu hieven.