Gamesbranche: Kein Kommen und zwei Gehen.

In letzter Zeit ist viel Bewegung in der Branche. Überall werden Teams aufgelöst, neue schließen sich zusammen, ständig wechselt der eine von dort nach da – aber vorallem werden Leute entlassen.

listing-8c817632-d1f6-443d-b21b-e1e58797f26c

Was zu letzt bei Sony Santa Monica eine große Entlassungswelle war, kommt jetzt an den Punkt, an dem auch führende Kreative des Büros ihren Stuhl nehmen müssen.

Stig Asmussen, seines Zeichens verantwortlich für die God Of War Reihe bei SMS, nimmt seine Jacke vom Haken und begibt sich vor die Tür in den eisigen Wind der Ungewissheit.

Seit 2003 war Stig bei Sony Hausentwickler angestellt und hatte uns mit Kratos und seinen Chaosklingen die regnerischen Tage versüßt. In der GoW Reihe war er erst als einfacher Artist, später als Art Director und schließlich zu Zeiten von God Of War 3 als Creative Director tätig.

SMSs letzte IP-Auskopplung God Of War: Ascension stand nicht mehr unter seiner Aufsicht. Was immerhin ein kleiner Lichtblick für ihn persönlich sein dürfte, denn dieser Teil der Reihe verkaufte sich verhältnismäßig schlecht, gemessen am Erfolg des Franchises.

Die geheimen IPs an denen Stig bis dato arbeitete wurden im Zuge der Personalkürzungen im Studio teilweise gecanceled. Ob er deshalb freiwillig ging, oder auch der Entlassungswelle zum Opfer fiel ist unklar.

logo_rgb_multi_layered3

Doch nicht nur in Santa Monica ist das Geräusch rückender Stühle zu vernehmen. Auch das inFamous-Studio Sucker Punch hat sich von ihrem CD getrennt. Jamie Griesemer erklärte via Twitter, dass er in Zukunft nicht mehr Teil des Teams sein würde. Der Tweet ist mittlerweile nicht mehr online.

Als Lead Designer arbeitete er zuletzt an inFamous: Second Son, das am 21. März 2014 für die Playstation 4 erscheint.

 

Bildquelle: Michael Duxbury, SMS, Sucker Punch