Weekly Breakdown #17

Baaaam! Etwas zu spät, aber dennoch right on time!

Mein Weekly Breakdown dieser (oder eher letzter) Woche hatte einige Startschwierigkeiten. Woran das lag möchte ich euch hier einmal kurz erklären.

 

Der Weekly Breakdown war zu Anfang ein sehr freies Projekt. Jeder sollte sich einmal alle drei Wochen die Zeit nehmen die eigene Woche mit den Geschehnissen seiner Videospiel-Realtität Revue passieren zu lassen.

Immer nach dem Vorbild des Schreibers der vergangenen Woche, näherten wir uns in unserer Berichterstattung an. Es waren News, fein säuberlich herausgepickt und mit eigener Ansicht gewürzt. Der Schreibstil variierte, aber die Message blieb weitestgehend gleich.

 

Seit Anfang der letzten Woche haben wir NEWS auf der Seite. Die sind zwar auch nicht immer topaktuell, aber ein klarer Schritt in die richtige Richtung, Pixelburg zu eurer Quelle Nummer 1 zu machen, wenn es um interessante Neuigkeiten aus der Spieleszene geht.

News sind schwierig zu filtern. Ich persönlich schreibe ungern über Verkaufszahlen, Übernahmen oder Schließungen von Büros, interessiere mich wenig für Brancheninterner oder Tweets wichtiger Entwickler. Also suche ich mir das raus, bei dem ich denke – Oh das ist interessant. Und dann verpacke ich es in einen Kurzartikel.

Dann haben wir zwar nicht die große Fülle, aber ein schönes Kondensat an wichtigen Meldungen.

 

Nur muss man unsere Entwicklung dann auch nochmal anders betrachten. Wir haben sehr zeitlich ungebunden mit Pixelburg begonnen. Themenpodcasts hatten keine zeitliche Relevanz. Bei der TV-Sendung versuchten wir immer aktueller zu werden, waren zu Beginn aber auch unserer Zeit immer etwas hinterher. News sind effektiv ja nicht nur die Pressemitteilungen, die gerade durch die Email-Verteiler geschwemmt wurden, sondern viel eher ein „Das hier ist aktuell und interessant“-Stempel.

So wurde der Podcast erst wöchentlich und damit dann auch gleich News-lastiger. Schließlich gibt es sonst jede Woche relativ wenig Neues zu berichten. Kaffee mit Kon war dann der nächste Schritt. Einmal die Woche eine Trailer-Show mit Kon hinter der dampfenden Tasse, der uns zeigt was es vergangene Woche zu SEHEN gab. Und dann die Newssektion auf der Seite.

 

Ich saß nun also letzte Woche da und wusste nicht so recht – was schreibe ich hier nun? Nehme ich damit nicht einige Inhalte aus den News und verwurste sie nur anders? Nehme ich Kon vielleicht einen Trailer weg? Schreibe ich über Dinge, die wir bereits im Podcast besprochen haben, oder am Dienstag besprechen werden?

Alles irgendwie nicht das ware. Und so saß ich dort, mit meinen Existenz-Problemen und wusste nicht was ich machen sollte. Aber irgendwie habe ich wohl einen Weg gefunden…

Es ist Montag, der 03.März 2014 und ich schreibe einen Weekly Breakdown ganz ohne News. Ich erzähle euch einfach was bei mir so passiert ist und wie sich die vergangene Woche Videospieltechnisch bei mir gestaltet hat.

 

Momentan befinde ich mich, manche wissen es vielleicht aus dem Podcast, in den letzten Zügen meiner Diplomarbeit. Zu dieser Sekunde sind es noch 8 Tage, dann ist das Studium vorbei und der Berg der Dinge, die es noch zu erledigen gibt, türmt sich gefühlt meterhoch. Mit Spielen ist momentan nicht viel bei mir zu holen, außer dann und wann ein paar Runden Hearthstone um mich abzulenken.

Und damit beginne ich doch dann direkt meinen Breakdown.

Ich spiele Blizzards Trading Card Game Hearthstone nun ungefähr seit Mitte Dezember. Es sind sowohl einige Euros, als auch einige Stunden in dieses Spiel geflossen und im Podcast werde ich zu gern von Kon abgewürgt, wenn ich darüber erzählen möchte, denn der ist einfach „Anti-Alles“ und doof.

Bisher habe ich mich auf das Spielen mit dem Rexxar, dem Jäger-Helden konzentriert. Hier habe ich es zwischenzeitlich auf Rang 10 der Liste geschafft. Ich habe viel an meinem Deck herumgeschraubt und möchte euch dieses gern einmal vorstellen.

 

[two_third]hunterbuild[/two_third]

[one_third_last]

2x Ruchloser Unteroffizier
2x Arkaner Schuss
1x Worgenspitzel
1x Lepragnom
2x Waldwolf
1x Fährtenlesen
2x Irreführung
2x Verhungernder Bussard
1x Eisenschnabeleule
2x Sprengfalle
2x Lasst die Hunde los!
1x Blaukiemenkrieger
1x Arkangolem
2x Fass!
2x Wolfsreiter
1x Adlerhornbogen
2x Tierbegleiter
1x Mehrfachschuss
1x Leeroy Jenkins
1x König Knirsch

[/one_third_last]

Damit habe ich krass gerult – Wenn ihr Fragen zur Spielweise habt, einfach in die Kommentare damit, dann erkläre ich euch das weitergehend.

Momentan spiele ich Hexenmeister, feile da aber noch am richtigen Deck – das präsentiere ich eventuell im nächsten Breakdown.

Quelle Bilder/Decklist: http://www.hearthstoneheroes.de/ 

Wie gesagt – in 8 Tagen ist der Spuk vorbei und ich werde mich einem Marathon aus Bewerbungsgesprächen stellen um zu gucken, wohin mich die Winde tragen. Dazwischen wird immer mal wieder Zeit sein um zu zocken. Deshalb habe ich für René und mich erstmal DayZ besorgt. Und wir werden gemeinsam Chernarus den ein oder anderen Besuch abstatten. Darauf freue ich mich sehr, denn wenn jemand eine explosive Mischung aus verheerenden Witzen und Sprengstoffaffinität mitbringt, dann ist es René.

DayZ-Titellogo

Solltet ihr also in naher Zukunft zwei Typen mit Clownsmasken sehen, die nackt und mit Äxten bewaffnet über Walkie-Talkies gruselige Lieder spielen lassen um plötzlich hinter euch aufzutauchen und euch in kleine Stückchen zu zerlegen – dann werden das vermutlich die gleichen Jungs sein die René und mich vorher ausgeraubt und verarscht haben.

Ich bin gespannt und gleichzeitig fürchtet mich der Gedanke in eine Welt abzutauchen, die den verrückten Fantasien von Dunkelhöhlen-Zockern alle Freiheiten gewährt. Spannend wirds.

By the way: DayZ hat ein übertrieben geiles Logo für ein Videospiel. Hat das mal jemand postiv bemerkt? Ur gut.

Quelle Bild: http://dayzmod.com/

91cPYlJyYLL._SL1500_

Ich hatte ja verkündet, welche Spiele im März für Playstation-Plus-Nutzer zur Verfügung stehen. Darunter war auch Tomb Raider für die PS3. Ich habe hin- und herüberlegt, ob ich da nun zugreife und das Spiel so spiele – oder ob ich mir die Definitive Edition bestelle und auf der PS4 drauf los suchte, weil dort alles so viel schöner ist.
Und mal wieder habe ich einen Gaul davor gerettet an Skorbut zu erkranken, denn ich habe trotz der durchaus freundlichen „Hier bitte, nimm es und gib uns dafür nen 5er“ Attitüde von Seiten Sony, die PS4 Version bestellt. Und es wird gut. Sooo gut.

Quelle Bild: http://tombraider.com/

Jetzt runde ich meine Woche noch mit einem Taschenspieler-Einwurf ab.

Threes ist ein Puzzle-Spiel für Smartphones, das nicht nur durch ein wunderschönes Design sondern auch ein tolles Spielprinzip besticht.

Ich will garnicht so viel vorwegnehmen, denn der GIF-TRAILER (Tja, Kon, jetzt kommst du!) sagt förmlich alles.

THREES_trailer

Ich liebe Threes und bin Jannick sehr dankbar, dass er es mir nähergebracht hat. SO SO SO SCHÖN.

 

[one_half]THREES_ss_1[/one_half]

[one_half_last]

THREES_ss_2

[/one_half_last]

[one_half]THREES_ss_3[/one_half]

[one_half_last]

THREES_ss_4 (1)

[/one_half_last]

Quelle Bilder: http://asherv.com/threes/presskit/