Weekly Breakdown #6

Herzlich Willkommen zum sechsten Weekly Breakdown. Damit unsere Artikel stets besser werden, fordere ich meine Schreiberling-Kollegen Kon und Tim dazu auf, doch bitte einen besseren Breakdown zu schreiben als ich. Denn dieser Breakdown wird alles bisher dagewesene zerstören. Twisted Metal wird zu Twisted Zettel, da jeglicher Versuch, meinen Schreibstil zu überbieten, als Papierknäuel in der brennenden Ghetto-Tonne landet.

Auf, auf, schauen wir uns doch einmal an, was mir diese Woche an News im Kopf geblieben ist.

Den Anfang macht das unglaublich beliebte Humble Bundle, bei dem man schon Geld ausgibt, wenn man es nicht kauft. Leider bin ich kein PC-Spieler, sonst würde mich das Humble Bundle gänzlich mit guten Games versorgen und Sony/Microsoft würden keinen Cent mehr von mir sehen. Mittlerweile hat sich auch Warner Bros. im „bescheidenen“ Bündel eingenistet.

Viele angebotene Titel sind zeitlos, wie der Frequenzbereich einer Audiospur:

Bezahl, was du willst:

  • Batman Arkham Asylum GOTY
  • F.E.A.R. 2
  • F.E.A.R. 3
  • Der Herr der Ringe: Krieg im Norden

Okay – ich kann mir aussuchen, was ich zahle und bekomme einen supergeilen Flattermann, zwei solide Horror-Shooter und ein Spiel im Herr der Ringe Universum, dass eine nette Koop-Ausrichtung hat? 1$ – Zack – gekauft. (Bezahl, was du willst, stimmt somit nicht ganz: Um Steam- oder Origin-Keys zu bekommen, sollte man mind. 1$ bezahlen. Wenn ich mich recht entsinne sind das um die 70 (Euro) Cent.)

Doch jeder, der mehr als 4,68$ bezahlt, bekommt, und jetzt passt auf:

  • Scibblenauts Unlimited
  • Batman: Arkham City GOTY
  • F.E.A.R.
  • Mortal Kombat Arcade Kollection
  • Guardians of Middle Earth + DLC
  • Herr der Ringe Online
  • Gotham City Impostors: Professional Kit
  • Skins Pack für Batman: Arkham Origins

Ich möchte schon gar nichts mehr dazu sagen. Für nichtmal 3,50€ bekomme ich eine F.E.A.R.-Trilogie, Arkham Asylum UND City, drei Herr der Ringe Spiele (ein MOBA, ein MMORPG, ein Action-Adventure), eine MK-Prügler-Collection UND Krims-Krams?

Eine Wundertüte für den Herren, bitte.

Nintendo macht meiner Ansicht nach einen wichtigen/richtigen Schritt:

ES KOMMEN INDIE-GAMES AUF WII U und 3DS.

Yay. Jeder, der die Pixelburg auch nur ein bisschen verfolgt, weiß, dass ich auf Indie-Games stehe. Schon auf der iDEAME, der Indie-Entwickler Konferenz am 13./14. April, interviewte Nintendo einige Entwickler, die für Nintendo programmieren. Jetzt gibt es die Line-Ups für Wii U un 3DS in zwei Videos zusammengefasst.

Ich bin gespannt, einige Titel sehen für mich sehr interessant aus. Sollte ich mir für die Rubrik „Föllig Vehlinterpretiert“ doch noch eine Wii U zulegen?

[youtube_small]http://www.youtube.com/watch?v=50GcvuABEHY[/youtube_small]
[youtube_small]http://www.youtube.com/watch?v=5zbSiFU0Tcg[/youtube_small]

Das Schlusslicht für heute machen zwei Meldungen aus dem Hause Sony:

PS Vita TV. Gefällt mir tatsächlich sehr gut. Das kleine Gerät ist in Japan für umgerechnet 100$/70€ erhältlich. Was kann man mit dem Ding jetzt anstellen? Wie ihr sehen könnt, ist das Eingabegerät der Dualshock 3-Controller. Damit steuert ihr euch durch Streaming-Dienste wie z.B. Hulu. Das Gerät ist aber noch viel mehr: Im Prinzip ist es das stationäre Gegenstück zur PS Vita. Ihr könnt sowohl PS Vita, PSP, als auch ältere Playstation-Titel streamen und spielen. Insgesamt sollen 1300  Spiele verfügbar sein. Zu Beginn begnügt sich der Käufer erstmal mit Persona 4 Golden und Lumines: Electronic Symphony.

Auch Remote Play für PS3 und PS4 wird für einige Spiele unterstützt.

Master Account im Playstation Network – Minderjährige müssen sich demnächst ihren Account von einem Master einrichten lassen. Damit sind vor allem Erziehungsberechtigte gemeint, die das Spielverhalten der Kids besser kontrollieren wollen. Somit können Internetseiten oder Downloads eingeschränkt genutzt werden. Zudem sollen auch Bezahl-Methoden deaktiviert werden können, sodass wilde kostenpflichtige Download unmöglich gemacht werden.

Guter Move, bedenkt man, welche Risiken der Internetzugang für Kids in sich birgt.

Das war es von mir, wir lesen und schreiben uns in 3 Wochen.
Und Kon, Tim: Denkt an meinen Aufruf, schreibt mich in Grund und Boden!

René