Xbox One: Muss man wissen

Xbox-One-Console

Als Sony am 20.02.2013 seine frohe Kunde von einer PlayStation 4 und allen Neuerungen,
die mit ihr und einer neuen Konsolen Generation in den Wald schrie,
kamen nicht nur viele Stimmen zu dem eben gehörten, aber vor allem viele Gerüchte,
um das, was Sonys Konkurrent Microsoft wohl planen würde wieder aus ihm heraus…

Dienstag Morgen, 10 Uhr Ortszeit Seattle, Washington:
Microsofts von langer Hand geplantes Presse-Event findet statt,
und die XBOX One wird den interessierten Massen präsentiert.

Der Fokus der Präsentation lag merklich nicht bei Videospielen,
sondern bei der XBOX als Multimediabox, die so gut, wie alles können soll…
Ein neues Feature der XBOX One soll der „Snap Mode“ sein.
„Snap Mode“bietet dem Spieler die Möglichkeit jederzeit zwischen verschiedenen Applikationen,
durch das einfache rufen von Schlagwörtern (z.B. ESPN) zu wechseln.

So kann man die Konsole gleichzeitig mit verschiedenen Aufgaben benutzen und zum Medialen Mutitasker mutieren.
Ein großes Feature der neuen Konsole wird die neue Kinect,
die jetzt mit jeder Konsole ausgeliefert wird und über eine 1080HD RGB Kamera verfügt
(das heißt so viel, wie ihr könnt eure Skype Videochats jetzt in hochauflösend führen).

Die Hardware der XBOX One liest sich auf den ersten Blick nicht wirklich anders als die der PlayStation 4:
Die XBOX One kommt mit einem 8 Kern CPU,
8GB internem Arbeitsspeicher,
einem Blu-Ray-Laufwerk,
einer 500GB Festplatte,
HDMI in/out und eingebautem Wi-Fi.

Um das Ganze abzurunden verfügt die XBOX One auch noch über einen Anschluss für TV-Kabel,
was die Konsole, neben ihren anderen Tätigkeiten auch noch zu einer TV Box macht.
Live TV auf der XBOX One war ein großer Aufhänger für Microsoft,
die Konsole soll Live Sport und ganz normales Fernsehen liefern.

Microsoft ist einige Exklusive Partnerschaften eingegangen (NFL, EA-Sports),
um dem Verbraucher Live-Sport-Berichterstattung und exklusive „Ultimate-Team“ DLC’s zu präsentieren.
Steven Spielberg ist, in noch unbekannter Form,
an der Produktion einer Halo Serie beteiligt, die exklusiv für die XBOX One produziert werden soll.

Man soll aber nicht meinen, dass Microsoft bei der Präsentation ganz auf Videospiele verzichtet hat:
Entwicklerstudio Remedy (Max Payne, Alan Wake) betätigt sich gerade an dem
XBOX One exklusiv-Titel Quantum Break, von dem auf dem Presse Event ein Teaser Trailer gezeigt wurde,
der eine mischung aus FMV und CGI Szenen war.
Neben Quantum Break wurden noch 15, nicht genannten, exklusive Titel angekündigt.

Das Grande Finale des Presse Events bildete
Call of Duty: Ghosts, welches auf der XBOX One exklusiv und zeitlich begrenzt mit
DLC’s aus dem Hause Infinity Ward und Activision versorgt werden soll…
ach und einen süßen Hund gibt es auch.

Microsoft hat bestätigt, dass die XBOX One über keinerlei Abwärtskompatibilität verfügen wird.
Das schließt alle Arcade Spiele ein, die jemals in der XBox 360 Infrastruktur gekauft worden sind.

[ http://www.engadget.com/2013/05/21/xbox-one-backwards-compatible ]

Die von Sagen und vielen Gerüchten umschriebene  „always online“ Restriktion
wird auf der XBOX One nicht zu finden sein.
Die Konsole benötigt zwar eine Internetverbindung,  die aber nicht permanent sein muss.
Berichten zufolge soll der Dienst „Azure Cloud“ einigen Entwicklern allerdings die Möglichkeit geben
eine permanente Internetverbindung vom Verbraucher einzufordern.

[ http://www.wired.com/gamelife/2013/05/xbox-one-analysis ]

Zum roten Tuch „gebrauchte Spiele“ äußerte Microsoft sich erst im Nachhinein:
In der Vorab Berichterstattung von wired.com hieß es, dass die XBOX One
keine gebrauchten Spiele abspielen würde…
diese Meldung wurde schnell vom offiziellen XBox Twitter Account dementiert
…woraufhin Phil Harrison in einem Eurogamer Interview eine mit gebrauchten Spielen verknüpfte Zahlung ankündigte,
die es Konsumenten, die das Spiel nicht „Neu“ gekauft haben, die Möglichkeit bieten soll, das Spiel zu spielen…

Ja, gebrauchte Spiele sollen, nachdem sie gekauft worden sind nochmal kostenpflichtig freigeschaltet werden.

Achja…und die XBOX Live Freundesliste kann jetzt bis zu 1000 Freunde fassen.

Nach dieser Fernsehproduktion bin ich sehr gespannt,
was Microsoft bei der E3 zu der XBOX One zu sagen hat.
Die XBOX One verspricht einige interessante Neuerungen
und scheint eine entspannte Zukunft zu bieten.