Zukunftsmusik: Occulus Rift + Virtuix Omni

Bewegungssteuerung, Virtual-Reality, Balance-Board, whatever – Seit Jahren versucht die Gaming-Industrie uns dazu zu bewegen und zu bewegen. Die Wii und PS-Move, brachte uns höchstens zum Händeschütteln. Kinect machte aus uns den Controller.

Doch jetzt sind wir augenscheinlich an einen Punkt gelangt an dem uns das Gaming mehr körperliche Ertüchtigung abverlangen könnte, als je zuvor. Das Occulus Rift war der erste Schritt um uns das Augenlicht zu nehmen und ganz neu zu schenken – Brille auf und los.

Die Jungs von Virtuix setzen dem ganzen allerdings noch die Krone auf. In Kombination mit dem Update des Nintendo Virtual Boy, startet bald ein Kickstarter-Projekt, das uns alle interessieren dürfte.

Nintendo Virtual Boy von 1995

Das Motion-Interface zum Daraufherumlaufen ist konzipiert für alle Virtual-Reality-Zwecke, funktioniert aber natürlich besonders gut um Gaming-Bereich.


Im folgenden YouTube-Video seht ihr Team Fortress 2 gespielt mit einer Kombination aus Rift und Omni. Das abgegriffene Bild der Brille wirkt zwar so platt etwas komisch, aber unsere lebendige Fantasie tut da ihr übriges um erkennen zu können wohin es geht.

Wer beim Virtuix Omni auf dem Neusten bleiben möchte checkt die Jungs am besten bei Facebook oder Twitter!