True Crime Hong Kong: Adoption von Square Enix

 

Square Enix hat sich verliebt: Kaum bekamen sie das neue True Crime Hong Kong zu Gesicht, übernahmen sie einfach mal die Herstellerrechte von Activision, um den neuen Open-World-Shooter herausbringen zu können. Allerdings muss der Name noch geändert werden, denn die Rechte dafür liegen weiterhin bei Activision.

Es ist schon glücklich, dass sich Square Enix für das Spiel interessiert, denn Activision hatte bereits im Frühjahr einen Entwicklungsstop angekündigt. Ein Erscheinungstermin für die Verbrecherjagd mit dem Polizisten Wei Shen, der gegen das Untergrundkollektiv Sun On Yee ermittelt, gibt es leider noch nicht.

Hübsch sieht es ja schon aus.

Ob es diesmal einem GTA das Wasser reichen kann, bleibt abzuwarten. Einige Qualitäten hatten die älteren Teile ja schon, die Kämpfe liefen etwas dynamischer als in einem GTA. Saint’s Row dreht mit dem neuesten Teil total ab und baut eine CrazyTown, True Crime geht den Weg, den Hangover 2 auch gegangen ist: Richtung Osten.

Also ich hätte Bock auf ein gutes Open-World Spiel!

Quelle (Bild 1, 2)