Xbox E3 2017 Briefing

Round-Up der XBox-Pressekonferenz auf der E3 2017

Wie schon letztes Jahr ging es auch beim Xbox E3 2017 Briefing nicht nur um Spiele. 

Phil Spencer eröffnete die Pressekonfernez auch ohne große Umschweife mit der neuen Konsole. Die trägt nun nicht mehr den Projektnamen Scorpio, sondern wird XBox One X heißen. Die laut Microsoft stärkste jemals hergestellte Konsole soll am 07. November 2017 erscheinen. Eine Preisangabe bliebder Head of Xbox vorerst schuldig. Dafür wurden die Specs der Konsole vorgestellt. Interessant hierbei ist sicher dass der Prozessor mittels Flüssigkeit gekühlt wird und die One X die kleinste Xbox sein wird, die jemals gebaut wurde. Zum Abschluss der Pressekonferenz wurde dann doch noch ein Preis genannt: 499 US-Dollar, in Europa 499 Euro.









Micorsoft möchte aber auf der neuen Konsole nicht nur neue Spiele sehen. Darum wird die Abwärtskompatibilität noch dieses Jahr um Spiele für die originale XBox erweitert werden. 

Um zu zeigen was die aktuelle und kommende Konsole kann gab es Material von insgesamt 42 Spielen zu sehen. Einige Interessante Erwähnungen findet ihr in den folgenden Zeilen.

Den Beginn machte Forza Motorsport 7 für das Microsoft sogar den neuen Porsche 911 GT2 RS auf die Bühne holten und somit als erste der Weltöffentlichkeit zeigen durften. Das Spiel soll am 03. Oktober 2017 exklusiv für Xbox und Windows 10 erscheinen









Nach Videos zu Metro Exodus von Deep Silver und Assassin’s Creed Origins von Ubisoft wurde dann Brendan Green auf die Bühne gebeten, der wahrscheinlich besser als PlayerUnknown bekannt sein dürfte. Dessen Spiel PlayerUnknown’s Battelgrounds bekommt später in 2017 ein XBox-Exklusives Konsolen Release.









Wer lieber Zwerge im Weltall mag, für den sollte Deep Rock Galactic einen Blick wert sein. In dem First-Person Shooter sollen wir uns zu viert kooperativ durch prozedural generierte Höhlensystem graben und kämpfen.









Mit State of Decay 2 soll im Frühjahr 2018 der Überlebenskampf nach der Zombie Pandemie fortgesetzt werden.









Ebenfalls ums Überleben wird es bei The Darwin Project gehen. In dem Fall sind die Gegner aber menschlich und das Ganze scheint auch eSports– Ambitionen zu haben.









Natürlich darf auch Minecraft nicht fehlen. Hier wird es Cross-Plattform-Play, einen Community Marketplace geben, ein 4K-Update und natürlich auch ein Grafik Paket.









Nach einem Blick auf das 2D Prügelspiel Dragonball Fighter Z wurde das Sandbox MMO Black Desert gezeigt.









Wieder mal Open World, aber im Cyberpunk-Setting und durch den zweidimensionalen Grafikstil vollkommen anders zeigte sich The Last Night.









Auch Sea of Thieves musste natürlich seinen Platz in der PK haben. Zu sehen gab es Haie, Unterwasserwracks, Rätselschatzkarten und fliegende Piraten.









Das hochgelobte Life is Strange von Square Enix bekommt mit Before the Storm eine weitere Staffel. Der erste Teil wird am 31. August 2107 erscheinen.









Nach einem Abstecher nach Mittelerde bei dem ein Blick auf die Festungen in Schatten des Krieges geworfen wurde, wurde es mit dem Trailer zu Ori and the Will of the Wisps wieder märchenhafter. 









Den letzten Titel durfte der EA-Vize -Präsident Patrick Söderlund vorstellen. Anthem wurde bereits kurz auf der EA-PK am Vortag angeteasert. Wie dort versprochen gab es bei XBox nun mehr zu sehen. Das Shared-World Action-RPG das von Bioware entwickelt wird lässt uns eine feindliche Welt erkunden. Ähnlich wie bei Destiny können wir hier ausgehend von einem zentralen Hub mit anderen Spielern diverse Quests erfüllen. Dazu steigen wir in einen sogenannten Javelin-Exosuit den wir an unseren Spielstil anpassen können.

 









Xbox E3 2017 Briefing